Haut: Störende Veränderungen

Die moderne Cryo-Therapie entfernt störende Hautveränderungen punktgenau mittels Kälte, nicht nur im Intim- und Brustbereich. Man kann damit
  • Altersflecke,
  • Feigwarzen (Fibrome)
  • Hautanhänge (Fibrome),
  • kleine Blutschwämmchen (Haemangiome),
  • verhornende Hautveränderungen (Keratosen),
  • Leberflecke,
  • Pendelwarzen (Papillome),
  • Pigmentflecke,
  • Warzen
  • und andere Veränderungen

entfernen. Die Methode ist allerdings weder für die Entfernung von Narben oder Tätowierungen noch zur Krebsbehandlung geeignet.

Der medizinische Hintergrund: Bisher mussten störende Hautveränderungen entweder chirurgisch oder mittels Laser entfernt werden. Die chirurgische Entfernung bedeutet örtliche Betäubung, Operation, Naht und spätere Entfernung der Fäden, also mehrere Arztbesuche und hinterlässt Narben. Die Laser-Entfernung erfordert einen sehr hohen technischen Aufwand und hat darum einen entsprechend hohen Preis.

Die moderne Cryo-Therapie braucht keine Vorbereitung, erzeugt mit flüssigem Stickstoff eine Temperatur von minus 89 Grad, arbeitet millimetergenau und schont so das umliegende Gewebe. Die Behandlung ist schmerzfrei, an der behandelten Stelle wird lediglich ein geringes Unbehagen empfunden; eine Betäubung ist nicht nötig. Hinterher bedarf es weder eines Verbandes noch irgendwelcher Einschränkungen.

Die Cryo-Therapie reduziert die Bildung von Narbengewebe auf ein Minimum, die kosmetischen Ergebnisse sind daher hervorragend.

Sind Sie interessiert? Dann sprechen Sie uns an-

TERMIN VEREINBAREN?

Sie möchten einen Termin vereinbaren? Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Tel: (030) 562 71 63


Kontakt

Dr. med. Klaus Günterberg
Hönower Str. 214
12623 Berlin-Mahlsdorf
Tel: (030) 562 71 63
Fax: (030) 5604 5739
E-Mail: dr-guenterberg@t-online.de